Aus der 2010 entstandenen AG Nachwuchsförderung wurde beim Berufskongress in Heidelberg der Junge DBSH, der im August 2012 durch den geschäftsführenden Vorstand mit einem entsprechenden Konzept versehen und Tobias Zinser als Koordinator eingesetzt wurde. Seitdem finden regelmäßig Fachtagungen statt, an denen aktive junge Mitglieder aus ganz Deutschland teilnehmen, um das Konzept sowohl bundesweit als auch regional voranzubringen. Dabei geht es konkret um die Themen Studium und Hochschularbeit, Berufseinstieg und Innovation in Verbands- und Fachpolitik.

Seit Anfang 2013 gibt es auch eine entsprechende Gruppe in Berlin, bestehend aus Studierenden und Praktiker_innen, die sich seitdem monatlich trifft. Bei den Treffen werden der Aufbau einer effizienten Kommunikation innerhalb des Landesverbands, (Fach)politische Ansatzmöglichkeiten zur Verbesserung der Situation der Sozialarbeiter_innen und Studierenden sowohl auf berufspolitischer, als auch gewerkschaftlicher Ebene und Möglichkeiten einer besseren Vernetzung von Hochschulen und Praxis bearbeitet.

Ungeachtet der Bezeichnung „Junger“ DBSH möchten wir alle Mitglieder und Interessierte willkommen heißen, bei einem der Treffen vorbeizukommen, andere Aktive kennenzulernen und sich auch mit eigenen Anliegen und Themen einzubringen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, bei Rückfragen oder Anmerkungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!